Kinder – und Jugendzahnheilkunde

spuelbecher

kinder-angstfrei-2

Für Ihr Kind wollen wir nur das Beste: Es soll den Zahnarztbesuch als normale positive Erfahrung annehmen können und dadurch zu seinen Zähnen einen ungezwungenen sowie verantwortungsvollen Umgang entwickeln. Wenn Ihr Kind schon früh den Zahnarztbesuch als unspektakuläre Notwendigkeit empfindet, dann ist der wichtigste Schritt getan, damit es ein Leben lang gesunde Zähne haben und von einem erweiterten Gesundheitsschutz profitieren kann.

Den Satz “Bei uns ist alles anders!” werden Sie in der Kinderbehandlung relativ häufig zu hören bekommen. Die Behandlungen werden altersgerecht und individuell auf den Patienten bezogen geplant und dann mit der Zustimmung der Eltern durchgeführt. Kinderbehandlungen können mit der Behandlung von Erwachsenen in keiner Weise verglichen werden und für die Eltern ist es meistens eine neue aber durchaus erfreuliche Erfahrung, dies miterleben zu dürfen.

Neben Zahnbehandlungen, wie z.B. Füllungen, Kinderkronen und Platzhalter, bieten wir eine Fülle an Möglichkeiten, die Sie zum Teil schon vorbeugend während Ihrer Schwangerschaft umsetzen können. Auch nach der Geburt Ihres Kindes können Sie helfen, den bestmöglichen Start für die kleinen Zähne zu ermöglichen Unser Leistungsspektrum umfasst daher auch viele prophylaktische Maßnahmen wie z.B. Zahnputzschule, Fissurenversiegelungen und Ernährungsberatungen. Ist ein umfangreicher Eingriff jedoch unumgänglich, kann dieser für Ihr Kind schonend und schmerzfrei durch Lachgas oder Vollnarkose geschehen.
Manchmal ist es notwendig, Kinder in Vollnarkose zu behandeln. Dabei handelt es sich oft um sehr junge Kinder oder um eine umfangreiche Behandlungssituation. In diesen Fällen ist die Vollnarkose der beste Weg, um das Kind fachgerecht und kindergerecht zu behandeln. Die Narkose selbst wird bei uns von einer ausgebildeten Fachärztin für Anästhesie durchgeführt.
Den genauen Ablauf der Vollnarkose und den Umfang der zahnmedizinischen Behandlung werden wir mit Ihnen in einem ausführlichen Gespräch durchsprechen.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir eine Behandlung in Vollnarkose nur dann vorschlagen und durchführen, wenn eine zahnmedizinische Behandlung mithilfe von Hypnose/Trance oder Lachgas nicht möglich ist.